Geschichte - IVB

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Geschichte

Verein
Zukunft braucht Herkunft. (Odo Marquardt)
Man stelle sich die Zeit kurz vor der Vereinsgründung vor:
Über die Bienenbiologie war wenig bekannt. Die Imkerei galt weitgehend als Geheimlehre. Der klassische Imker arbeitetete mit Strohkorb und war Schwarmimker. Im Herbst wurden die Völker abgeschwefelt um den Honig zu ernten. Im Laufe des 18. Jahrhunderts entwickelte sich die Bienenwissenschaft. 1795 veröffentlichte Johann Riem "Vollkommenste Grundsätze dauerhafter Bienenzucht in ganzen, halben bis zwölftel Wohnungen, von Körben, Kästen, Klotzbeuten, für große und kleine Bienenwirte" und gründete die „Bienengesellschaft zu Lautern“, den Vorläufer des Imkerverbands Rheinland-Pfalz.
Die echte Wende der „rationellen Bienenzucht“ hielt Mitte des 19. Jahrhunderts Einzug als Pfarrer Dzierzon den Mobilbau erfand. Dieser Revolution in der Bienenhaltung folgten zahlreiche Vereins-gründungen, denn in den Vereinen sollte der Mobilbau gelehrt und popularisiert werden.
 
In dieser Zeit des Umbruchs wurde am 6. Juni 1858 in Dörrenbach der „Verein zur Förderung und Hebung der Bienenzucht“ gegründet.
Als Vorstand amtierte der Bezirkstierarzt Hörner, Sekretär war Herr Dr. Herche und Polizeikommissär Weicht übernahm die Funktion als Rechner. Laut Bad Bergzabener Wochenblatt traten "einige Zwanzig Mitglieder bei". Der Verein veranstaltete Versammlungen und Vorträge und nahm sich folgende - erstaunlich aktuelle - Ziele vor:

  • Förderung und Ausbreitung einträglicher Bienenzucht
  • Sammlung der Bienenzüchter zu einer leistungsfähigen Körperschaft
  • Vertretung der Interessen der Pfälzer Bienenzüchter
  • Pflege der Beziehung der Bienenzucht zur Landwirtschaft.

Die Mitgliederzahl stieg bis 1863 auf 82 an, sank aber bis 1877 wegen Krieg und schlechter Honigjahre auf nur 12. Mit 112 Mitglieder wurde 1920 der höchste Stand erreicht. Bis sich die moderne Bienenhaltung schließlich etablieren konnte, ging  der  Imkerverein  durch Hoch und Tief. Zeitweise wurde mangels Mitglieder die Vereinsarbeit sogar ein-gestellt und später  wieder aufgenommen. Die Hauptversammlungen des Pfälzischen Bienenzuchtvereins von 1872,  1895,  1906 und  1930 wurden in Bad Bergzabern abgehalten. Durch die Ideen und das uner-müdliche Engagement zahlreicher Imker konnte der Imkerverein 1858  Bad Bergzabern  2008  sein  150. Jubiläum feiern.  Und die Geschichte geht weiter.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü